AGB und Hausordnung

 

AGB des Gasthofes Zur Linde - Wilthen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Geltungsbereich

 

Diese Geschäftsbedingungen gelten für den allgemein verbindlichen Beherbergungsvertrag zur Vermietung von Unterkünften sowie über sämtliche weitere angebotenen Leistungen zwischen dem Gasthof „Zur Linde“ in 02681 Wilthen, Straße der Befreiung 2, Telefon (0 35 92) 3 31 87 (nachfolgend "Gasthof" genannt) und seinen Gästen (nachfolgend "Gast" genannt). Eine einseitige Nutzungsänderung der angebotenen Leistungen ist nicht zulässig bzw. bedarf einer schriftlichen Zustimmung.

 

Vertragsabschluss

 

1. Wird eine Unterkunft bestellt und zugesagt bzw. bei kurzfristigen Buchungen bereitgestellt, so ist ein Beherbergungsvertrag zustande gekommen. Ein rechtsverbindlicher Vertragsabschluss liegt auch bei mündlichen, insbesondere telefonischen Buchungen vor, soweit nicht Schriftform ausdrücklich vereinbart wurde.

2. Der Abschluss des Beherbergungsvertrages verpflichtet beide Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig, für welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist. Der Gasthof ist zur Bereitstellung der gebuchten Unterkunft für den vereinbarten Zeitraum verpflichtet. Der Gast hat den Unterkunftspreis wie vertraglich vereinbart zu entrichten. Das Entgelt für die Beherbergung sowie alle vom Gast bezogenen Leistungen wird in der Regel am Tag der Anreise des Gastes zur Zahlung fällig und ist grundsätzlich in bar zu bezahlen.

 

3. Die vom Gasthof angegebenen Preise sind Endpreise und schließen die gesetzliche Mehrwertsteuer und alle Nebenkosten ein, soweit nicht anders angegeben. Zusätzlich anfallen können Zuschläge sowie Entgelte für Wahl- und Zusatzleistungen.

 

4. Der Gast verpflichtet sich zur Beachtung der Hausordnung.

 

Übergabe und Rückgabe der Unterkunft

 

Die gebuchte Unterkunft steht dem Gast ab 16:30 Uhr des vereinbarten Anreisetages zur Verfügung. Eine frühere Anreise ist selbstverständlich nach vorheriger Absprache möglich.

Am vereinbarten Abreisetag ist die Unterkunft spätestens um 11.00 Uhr geräumt zur Verfügung zu stellen. Abweichende Vereinbarungen können zwischen dem Gasthof und dem Gast getroffen werden.

 

Rücktritt

 

1. Ein einseitiger, kostenfreier Rücktritt seitens des Gastes von einer verbindlichen Buchung ist grundsätzlich ausgeschlossen, wenn dieser die gebuchte Unterkunft aus Gründen, die in seiner Risikosphäre liegen, nicht nutzen kann (Ausnahme: Höhere Gewalt).

 

2. Tritt der Gast dennoch vom Vertrag zurück, werden folgende Stornierungsgebühren durch den Gasthof in Rechnung gestellt:

 

  • 4 Wochen vor Vertragsbeginn kostenfrei;
  • 3 Wochen vor Vertragsbeginn 10% des vereinbarten Preises;
  • 2 Wochen vor Vertragsbeginn 25% des vereinbarten Preises;
  • 1 Woche vor Vertragsbeginn 50% des vereinbarten Preises;
  • Bei Nichtantritt ohne Mitteilung 100% des vereinbarten Preises.

 

3. Zum Nachweis Ihrer erfolgten bzw. rechtzeitigen Stornierung sollte diese schriftlich erfolgen.

 

4. Der Gasthof ist nach Treu und Glauben gehalten, eine nicht in Anspruch genommene Unterkunft anderweitig zu vermieten und muss das erzielte Entgelt auf die von ihm geltend gemachte Stornogebühr anrechnen.

 

5. Dem Gast bleibt der Nachweis vorbehalten, dass der Pension kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

 

Zusätzliche Kosten/ Beschädigungen

 

1. Die Unterkunft ist bei Abreise in einwandfreiem Zustand zu übergeben. Der Gast hat Sorge zu tragen, dass sämtliche Gegenstände, die Unterkunft selbst und alle von der Pension zur Verfügung gestellten Produkte in einwandfreiem Zustand überlassen werden. Dies gilt insbesondere für Einrichtungsgegenstände (Möbel, Spiegel, TV etc.), das Zimmer selbst (Böden, Wände, Fliesen, Lampen etc.) als auch alle benutzten Gegenstände welche dem Verantwortungsbereich des Gasthofes unterstehen. Sämtliche vom Gasthof zur Verfügung gestellten Sachen (z.B. Elektrogeräte, Hand- und Badetücher, etc.) fallen ebenso unter diese Klausel.

 

2. Fallen neben den vom Gasthof angebotenen und erbrachten Standardleistungen zusätzliche Aufwände an, welche durch den Gast verursacht werden (z.B. erhöhte Reinigungsleistung durch erhöhte Verschmutzung, unangemessene Nutzung von Material wie etwa Handtücher, Toilettenpapier usw.), so werden diese dem Gast in Rechnung gestellt.  Die Berechnungsgrundlage für diese Leistungen/Materialien bilden sowohl Preislisten der Zulieferer (wie etwa Bettwäsche/Handtücher) als auch der Vergleich zur herkömmlich erbrachten Leistung. Im Falle von extremer Verschmutzung wie etwa Fäkalien etc. behält sich der Gasthof vor, eine Reinigungsfirma zu beauftragen und dies in voller Höhe in Rechnung zu stellen.

 

Kündigung durch den Gasthof

 

Der Gasthof  ist berechtigt, Beherbergungsverträge mit sofortiger Wirkung zu kündigen und in Ausübung seines Hausrechtes den Gast des Hauses zu verweisen, falls der Gast dem Ruf, der Sicherheit oder dem Ansehens des Gasthofes schadet, im Verdacht steht Straftaten zu begehen oder andere Gäste, Bewohner, Passanten oder Nachbarn belästigt, wiederholt stört oder gefährdet.

 

Insbesondere wiederholte Zuwiderhandlungen des Gastes gegen Vorschriften aus diesen AGB oder der im Haus ausgehängten Hausordnung, sowie die Beschädigung, Beschmutzung oder der Diebstahl von Eigentum berechtigen zur sofortigen Kündigung durch die Pension. Dies gilt auch, wenn der Gast das Zimmer oder andere Räume der Pension zu einem anderen als dem vereinbarten Zweck verwendet. In diesen Fällen ist der Gast gegebenenfalls zum Schadensersatz und zur Bezahlung der bereits in Anspruch genommenen Beherbergung, sowie zur Bezahlung noch nicht in Anspruch genommener Beherbergung gemäß den Stornierungsregelungen verpflichtet.

 

Sorgfalt

 

1. Die Unterkunft darf nur mit der im Ver­trag an­ge­ge­be­nen Per­so­nen­zahl be­legt wer­den. Ab­wei­chun­gen hier­von be­dür­fen ei­ner vor­he­ri­gen schrift­li­chen Ver­ein­ba­rung mit der Pension. Die an­ge­ge­be­ne max. Per­so­nen­zahl schließt auch Kin­der ein. Im Fal­le ei­ner Über­be­le­gung ist der Gasthof be­rech­tigt, ei­ne zu­sätz­li­che an­ge­mes­se­ne Ver­gü­tung für den Zeit­raum der Über­be­le­gung zu ver­lan­gen. Die über­zäh­li­gen Per­so­nen ha­ben un­ver­züg­lich die Unterkunft zu verlassen.

 

2. Der Gasthof haf­tet nicht für den Verlust oder Beschädigung durch ein­ge­brach­te Sa­chen ein­schließ­lich PKW. Die Ein­brin­gung des ei­ge­nen Ei­gen­tums in die Unterkunft ein­schließ­lich der Ein­stel­lung des PKW auf dem Park­platz erfolgt auf eigene Gefahr.

 

3.  Der Gast verpflich­tet sich wei­ter, bei even­tu­ell auf­tre­ten­den Lei­stungs­stö­run­gen al­les zu­mut­ba­re zu tun, um zu ei­ner Be­he­bung der Stö­rung bei­zu­tra­gen und even­tu­el­le Schä­den so ge­ring wie möglich zu halten.

 

4. Ansprü­che und Be­an­stan­dun­gen we­gen nicht ver­trags­ge­mäß er­hal­te­ner Lei­stun­gen sind un­ver­züg­lich, noch wäh­rend sei­nes Auf­ent­hal­tes gegenüber der Pension anzuzeigen.

 

5. Ein Haustier darf nur nach vor­he­ri­ger Ver­ein­ba­rung mit­ge­bracht wer­den. Die­ses muss in der Re­ser­vie­rung an­ge­zeigt wer­den. Für je­de durch die ein­ge­brach­ten Haus­tie­re ver­ur­sach­ten Schä­den haf­tet aus­schließ­lich der ein­brin­gen­de Gast.

 

Gerichtsstand

Gerichtsstand ist ausschließlich das Amtsgericht Bautzen.

 

Schlussbestimmungen

 

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Bedingungen zum Abschluss von Beherbergungsverträgen unwirksam sein, so berührt das die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Anstelle der ungültigen Bestimmung gilt eine ihrer möglichst nahe kommenden gesetzlichen Bestimmungen. Jegliche Abweichung oder Nebenabrede bedarf der Schriftform.

 

 

Hausordnung

 

Liebe Gäste

 

Sie verbringen Ihren Aufenthalt in einem privaten Gasthof. In die Pflege unserer Unterkünfte investieren wir sehr viel Mühe und hoffen, dass Sie eine angenehme Zeit bei uns verbringen oder nach getaner Arbeit hier zur Ruhe kommen.

 

Nachstehende Hausordnung soll eine Hilfestellung geben. In ihr beschreiben wir, wie wir uns den Umgang mit unseren Räumlichkeiten und dem Inventar vorstellen. Auch haben wir, zur eigenen Entlastung einige Regeln aufgeführt, von denen wir uns wünschen, dass diese Ihr Verständnis finden. Durch die ordentliche Behandlung der Zimmer helfen Sie uns, Ihnen auch in der Zukunft attraktive Unterkünfte zur Verfügung stellen zu können.

 

Allgemein

 

Vermissen Sie irgendetwas in der Einrichtung oder brauchen Sie Hilfe, wenden Sie sich vertrauensvoll an uns. Alle Einrichtungsgegenstände, die sich in Ihrer Unterkunft befinden, dürfen von Ihnen benutzt werden. Bitte gehen Sie mit der Einrichtung und dem Inventar sorgsam um. Tragen Sie dafür Sorge, dass auch andere Mitreisenden, diese Regeln einhalten.

 

Sorgfaltspflicht

 

Bitte schließen Sie alle Fenster und Türen beim Verlassen des Zimmers, um Schäden, die durch Unwetter entstehen können, zu vermeiden. Bei Inbetriebnahme der Heizung bitte Türen und Fenster geschlossen halten. Beim Lüften bitte die Heizung runterdrehen. Elektronische Verbraucher sollen bei Verlassen des Zimmers ausgeschaltet werden.

 

Schlüssel

 

Bitte geben Sie Ihre Schlüssel nicht aus der Hand. Bei Verlust der Schlüssel haftet der Mieter bis zur Höhe der Wiederbeschaffungskosten für ein neues Schloss. Der Schlüssel darf nicht an fremde Personen übergeben werden.

 

Bad

 

Wir bitten keine Hygieneprodukte oder Essensreste in der Toilette zu entsorgen. Ein Handtuchwechsel findet bei uns alle zwei Tage statt. Wenn Sie keinen Wechsel wünschen, dann werfen Sie die Handtücher nicht auf den Boden. Sollten Sie einen Wechsel außerhalb des zweitägigen Rhytmus wünschen, dann berechnen wir für ein Handtuchpaket (Hand- und Duschtuch) 2,50 Euro.

 

An die Raucher

 

Das Rauchen im gesamten Haus und in unseren Zimmern, ist ausnahmslos untersagt. Beschädigungen wie Brandflecke und Löcher in oder an Möbeln, Fußboden, Bettwäsche, Tischdecken usw. haben zur Folge, dass wir Ihnen dieses zum Wiederbeschaffungswert in Rechnung stellen müssen. Da aufgrund der Geruchsentwicklung in den Zimmern eine übergangslose Anschlussvermietung nicht möglich ist und ein erhöhter Reinigungsaufwand erforderlich ist, berechnen wir für Zimmer, in denen geraucht wurde den Preis für eine zusätzliche Übernachtung. Geraucht werden kann vor dem Haus oder während des Gaststättenbetriebs im Garten. Dort stehen Ihnen auch Aschenbecher zur Verfügung.

 

Ruhezeiten

 

Im Sinne einer guten Nachbarschaft bitten wir Sie, ab 22:00 Uhr an die Nachtruhe in der Nachbarschaft zu denken.

 

Beschädigung bzw. Verlust

 

Niemand beschädigt oder verliert absichtlich Sachen. Es kann jedoch jedem passieren, dass einmal etwas kaputt oder verloren geht. Wir würden uns freuen, wenn Sie den entstandenen Schaden bzw. Verlust uns mitteilen, und wir diesen nicht erst nach Ihrer Abreise bzw. bei der Endreinigung feststellen müssen. Der Mieter haftet für Beschädigungen bzw. Verlust in Höhe des Wiederbeschaffungswertes.

 

Parkmöglichkeiten

 

Soweit Sie Stellplätze (hier z. B. Motorräder, Fahrräder auf dem Hof) auf dem Grundstück nutzen, kommt dadurch kein Verwahrungsvertrag zustande. Bei Abhandenkommen oder Beschädigung auf oder vor dem Grundstück abgestellter oder rangierter Fahrzeuge und deren Inhalte, haftet der Gasthof nicht.

 

Haustiere

 

Das Mitbringen von Haustieren ist grundsätzlich mit den Vermietern abzustimmen. Wir bitten Sie höflich, Ihr Tier in den Unterkünften nicht im Bett, auf dem Sessel oder auf den Stühlen schlafen zu lassen. Bitte bringen Sie für Ihren Liebling eine Decke mit.

 

Sonstiges

 

Bitten bringen Sie Ihre gesamten persönlichen Sachen in Ihrem Zimmer unter. Lassen Sie keine Kleider oder Schuhe im Garten oder Haus liegen, da wir für Verschmutzung oder Beschädigung nicht haften. Den Empfang von Besuchern stimmen sie bitte mit den Vermietern ab. Grundsätzlich untersagt ist die Übernachtung hausfremder Personen.

 

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt.

 

Zimmeraufteilung