Ihre Tischreservierung bei uns

Wir bitten Sie, Ihre Tischreservierung auf telefonischem Weg vorzunehmen, da wir während unserer Geschäftszeiten nicht online sind, sondern uns persönlich um unsere Gäste kümmern.

 

Das Recht auf einen bestimmten Tisch oder eine separaten Raum besteht prinzipiell nicht. Die Zuordnung der reservierten Tische wird so vorgenommen, dass eine optimale Auslastung für den Gasthof gewährleistet ist.

 

Reservierungen für den Außenbereich werden generell nicht getätigt. Ihre Reservierung erfolgt immer für einen Tisch im Innenbereich

 

Bitte sagen Sie nicht benötigte Plätze für Ihre Reservierung rechtzeitig ab. Leider sind auch wir von immer häufiger werdenden Reservierungen betroffen, zu denen kein oder nur ein geringer Teil der Gäste erscheint. Aus diesem Grund behalten wir uns in Zukunft bei Nichtbelegung der reservierten Plätze das Recht vor, ein pauschales Stuhlgeld zu erheben.

 

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Sie mit Ihrer Tischreservierung bestätigen, dass Sie unsere AGB's gelesen haben und diese akzeptieren.

 

 

 

 

AGB für Reservierungen

 

Jede Reservierung erfolgt nach Treu und Glauben und selbstverständlich vertrauen wir auf Ihre Zuverlässigkeit.

 

Leider ist es Realität geworden und für uns und viele Gastronomen moralisch und auch finanziell nicht  mehr tragbar, dass Tische reserviert werden und Gäste dann nur zum Teil oder gar nicht erscheinen. 

 

Aus diesem Grund sehen wir uns leider gezwungen, gerade bei größeren Reservierungen oder für Reservierungen zu stark frequentierten Zeiten (Tag vor dem Feiertag, Feiertage, Valentinstag und ähnliches ) auf die Schriftform zu bestehen.

 

Es gelten in Zukunft folgende AGB für Tischreservierungen im Gasthof Zur Linde.

 

Um eine Reservierung vorzunehmen, müssen Sie gesetzlich dazu in der Lage sein und die finanzielle Verantwortung für alle unter Ihrem Namen vorgenommenen Transaktionen übernehmen. Sie haben sicherzustellen, dass alle von Ihnen bereitgestellten Informationen korrekt und zutreffend sind.

 

Sollten Sie den vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, bitten wir Sie, bis spätestens 24 Stunden vor der reservierten Zeit zu stornieren.  Sollten Sie nicht rechtzeitig stornieren oder am Tag zur reservierten Zeit gar nicht erscheinen, sind wir berechtigt einen angemessenen Ersatz für unseren Umsatzausfall und unsere Aufwendungen zu verlangen. Diese Ausfallgebühren betragen pro angemeldeter Person pauschal 15,00 Euro.  Gleiches gilt, wenn die Gäste nicht in der angekündigten Anzahl erscheinen.

 

Wird eine längere Verspätung nicht zeitnah mitgeteilt, vergeben wir den reservierten Tisch nach 30 Minuten anderweitig.

 

Das Recht auf einen bestimmten Tisch oder einen separaten Raum generell nicht.

 

Sollten bei einer Reservierung Vereinbarungen für einen bestimmten Raum getroffen worden sein und wird hier die Anzahl der reservierten Pätze durch Nichterscheinen oder Stornierung unterschritten, sind wir berechtigt, uns an diese Vereinbarung nicht mehr zu halten und die freien Plätze anderweitig zu belegen.

 

Die Zuordnung der reservierten Tische wird vom Gasthof so vorgenommen, dass eine optimale Auslastung  unserer begrenzten Kapazitäten gewährleistet ist.

Der Gasthof akzeptiert eine Abweichung der Personen von einer bereits getätigten Reservierung nach oben nur, wenn diese Abweichung dem Gasthof rechtzeitig angezeigt worden ist und die Kapazitäten des Gasthofes zum Zeitpunkt der Änderung für die Bewirtung der höheren Teilnehmerzahl ausreichend sind. Bei Abweichungen nach unten bzw. unangekündigtem Nichterscheinen erheben wir ein sogenannte no-show-Gebühr.

 

Der Gasthof ist nicht verpflichtet, die letztendliche Teilnehmerzahl im Vorfeld zum gebuchten Termin zu erfragen. Für die korrekte Übermittlung der Teilnehmerzahl ist der Kunde selbst verantwortlich.

 

 

RESERVIERUNGEN von TERRASSE und/oder BIERGARTEN

 

Reservierungen für den Außenbereich werden generell nicht getätigt. Ihre Reservierung erfolgt immer für einen Tisch im Innenbereich.

 

Es steht für Gruppen im Garten max. Platz an einer Tafel für 10 Personen zur Verfügung.

 

 

RESERVIERUNGEN AB 20 PERSONEN

 

Reservierungen haben generell schriftlich zu erfolgen und sind erst nach Bestätigung durch den Gasthof verbindlich.

Eine kostenlose schriftliche Stornierung der gesamten Buchung ist bis maximal 5 Tage vor der Veranstaltung möglich.

Bei einer Stornierung oder Reduzierung der zuletzt angegebenen Personenzahl weniger als 5 Werktage vor dem gewünschten Reservierungstag oder bei Nichterscheinen berechnen wir je stornierten bzw. nicht erschienen Gast ein Betrag in Höhe von 15,00 Euro.

Desweiteren behalten wir uns das Recht auf eine Anzahlung vor.

Der Nachweis, dass uns kein Schaden oder ein geringerer Schaden entstanden ist, bleibt Ihnen vorbehalten.

Erfolgt eine Stornierung erst am reservierten Termin oder erscheint die Gruppe nicht, wird eine Stornogebühr in Höhe von 100 % des zu erwartenden Umsatzes erhoben. Zur Berechnung wird bei fehlender Vorbestellung einer bestimmten Leistung als Berechnungsgrundlage pro Person ein Betrag in Höhe von mindestens 27,00 € angesetzt.

 

Soll das Veranstaltungsende  die offiziellen Öffnungszeiten überschreiten, ist dies im Vorfeld abzustimmen.

 

DJ und ALLEINUNTERHALTER

 

Eine Buchung ist generell im Vorfeld mit dem Gasthof abzustimmen. Sollte eine eigenmächtige Buchung erfolgen, sind wir berechtigt, diese zu verweigern.

 

DJs können im Gasthof generell nur in Verbindung mit der Reservierung einer GESCHLOSSENEN GESELLSCHAFT gebucht werden.

 

 

RESERVIERUNG EINER GESCHLOSSENEN GESELLSCHAFT

 

Die Reservierung einer Geschlossenen Gesellschaft im Gasthof stellt eine Exklusivreservierung dar und hat generell schriftlich zu erfolgen.

 

Eine geschlossene Gesellschaft erfordert zwingend eine Belegung von mindestens 50 Plätzen.

 

Die Reservierung wird erst nach schriftlicher Bestätigung durch den Gasthof verbindlich und erfordert eine garantierte Mindestbelegung laut Buchungsvertrag.

 

Bei einer Unterbelegung ist ein Ausgleich in Höhe von 15,00 € pro nicht belegten Platz zu zahlen.

 

DJ bzw. Alleinunterhalter sind generell schriftlich vom Kunden beim Gasthof anzumelden und gelten erst nach Bestätigung des Gasthofes als gemeldet. Der Kunde ist verantwortlich für die Einholung etwaiger erforderlicher Genehmigungen, insbesondere für die Anmeldung und Abführung von Vergütungen an Verwertungsgesellschaften (z.B. bei Musikveranstaltungen an die GEMA). Die Musiklautstärke ist den Räumlichkeiten und dem Umfeld des Gasthofes anzupassen, das heißt u. a. eine Reduzierung der Lautstärke ab spätestens 22:00 Uhr.

 

Das Anbringen von Dekorationsmaterial oder Aufstellen von technischen Geräten oder sonstigen Gegenständen bedarf der Zustimmung des Gasthofes. Dekorationsmaterial oder sonstige Gegenstände müssen den gesetzlichen Vorschriften entsprechen, insbesondere brandschutzrechtlichen Vorgaben. Der Gasthof ist berechtigt, ggf. einen entsprechenden Nachweis zu verlangen und im Falle des Nichtnachweises die Nutzung zu verweigern und Material/Gegenstände aus den Räumlichkeiten zu entfernen. Für Schäden an Anlagen und Inventar haftet der Kunde.

 

Veranstaltungsende ist stets 00:00 Uhr. Ausnahmen bedürfen einer schriftlichen Vereinbarung.

 

 

STORNIERUNG EINER GESCHLOSSENEN GESELLSCHAFT

 

Eine kostenlose schriftliche Stornierung der gesamten Buchung ist bis maximal 6 Wochen vor dem reservierten Termin möglich. Danach ist der Gasthof berechtigt, dem Kunden folgende Stornierungskosten in Rechnung zu stellen:

 

Erfolgt eine Stornierung nach Ablauf  der 6 Wochen bis 3 Wochen vor dem reservierten Termin, wird eine Stornogebühr in Höhe von 10,00 € pro abgesagter Person erhoben. Danach erhöht sich  die Stornogebühr auf 15,00 € pro Person.

 

Erfolgt eine Stornierung ab Tag 4 vor der Reservierung bzw. am reservierten Termin oder erscheint die Gruppe nicht, wird eine Stornogebühr in Höhe von 100 % des zu erwartenden Umsatzes erhoben. Berechnungsgrundlage ist die laut Buchungsvertrag angemeldete Personenzahl. Es wird pro Person pauschal ein Betrag in Höhe von mindestens 27,00 € angesetzt.

Abweichungen der Personenzahl von bis zu 3 Personen zu der tatsächlich bestellten Anzahl laut Buchungsvertrag werden zu jeder Zeit kostenfrei akzeptiert. Unberührt hiervon bleibt die o. g. Mindestbelegung.

Gebuchte Zimmer sind, abzüglich des Preises für das Frühstück voll zu begleichen.

 

Sofern vereinbart wurde, dass der Kunde innerhalb einer bestimmten Frist kostenfrei vom Vertrag zurücktreten kann, ist der Gasthof in diesem Zeitraum seinerseits ebenfalls berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Eine Angabe von Gründen ist hierfür von beiden Seiten nicht erforderlich. Der berechtigte Rücktritt des Gasthofes begründet keinen Anspruch des Kunden auf Schadensersatz.

 

 

RESERVIERUNGSÄNDERUNGEN DURCH DEN GAST/KUNDEN

Änderungen, Nebenabreden, besondere Vereinbarungen und Zusatzwünsche bedürfen zu Ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Änderungen können bis 7 Tage vor dem reservierten Termin entgegen genommen werden. Danach kann der Gasthof für die Umsetzung der Änderungen nicht garantieren.

 

Eine Erhöhung der Personenzahl ist nur möglich, wenn der gebuchte Raum/Tisch den zusätzlichen Platzbedarf zulässt. Eine Erhöhung der Personenzahl hat generell schriftlich zu erfolgen und bedarf der schriftlichen Bestätigung seitens des Gasthofes.

 

Der Gasthof ist nicht verpflichtet, die letztendliche Teilnehmerzahl im Vorfeld der Veranstaltung zu erfragen. Für die korrekte Übermittlung der Teilnehmerzahl ist der Kunde verantwortlich.

 

 

MITBRINGEN VON SPEISEN UND GETRÄNKEN

Das Mitbringen von Speisen und Getränken jeglicher Art ist grundsätzlich untersagt.

 

Die Mitnahme von Speisen (Reste vom Buffet) geschieht auf eigene Gefahr. Der Gasthof trägt keine Haftung hinsichtlich nachteiliger gesundheitlicher Folgen durch falschen Transport bzw. Lagerung seitens des Gastes.

 

 

ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

Mit Zusendung des Buchungsvertrages wird, wenn auf dem Buchungsvertrag ausgewiesen, eine Anzahlungspauschale fällig. Wird diese nicht innerhalb der geforderten Frist beglichen verfällt die Reservierung.

 

Der Rechnungsbetrag ist nach Veranstaltungsende sofort in Bar oder per EC-Karte zu zahlen. Die gezahlte Anzahlungspauschale wir mit dem Rechnungsbetrag verrechnet.  Wir akzeptieren keine Kreditkarten (Visa, Master …).

 

Für die Berechnung unserer Leistungen (z.B. Buffet, Mindestbelegung, Pauschalen, etc.) wird die Anzahl der von Ihnen im Vertrag angegebenen Gäste zugrunde gelegt.

 

 

BESONDERES RÜCKTRITTSRECHT SEITENS DES GASTHOFES

Der Gasthof ist berechtigt, zu jeder Zeit vom Vertrag außerordentlich zurückzutreten, wenn ein sachlicher Grund dafür vorliegt. Ein solcher Grund liegt insbesondere vor, wenn der Vertragspartner eine angeforderte Vorauszahlung zum vereinbarten Termin nicht erbracht hat oder der Vertragspartner falsche Angaben über wesentliche Tatsachen, die das Vertragsverhältnis betreffen, gemacht hat.

 

Vom Gasthof nicht zu vertretene Umstände, die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen wie höhere Gewalt, Streiks, Naturkatastrophen oder ähnliches, berechtigen ein außerordentliches Rücktrittsrecht seitens des Gasthofes.

 

Der Gasthof ist berechtigt zu jedem Zeitpunkt von einer Reservierung zurückzutreten, sollte der Veranstalter eine politische, weltanschauliche oder religiöse Vereinigung und/oder Tarnorganisation o.ä. sein, welche aus Sicht des Gasthofes, den Ruf oder die Sicherheit des Hauses oder anderer Gäste gefährden oder/und den reibungslosen Geschäftsablauf behindern könnten.

 

Schadensersatzansprüche seitens des Veranstalters gegenüber dem Gasthof bestehen nicht. Hier hat der Gasthof  Anspruch auf einen Schadensersatzanspruch in Höhe des zu erwartend gewesenen Umsatzes, mindestens jedoch in Höhe von 15,00 € pro Person.

 

 

PREISERHÖHUNG

 

Der Gasthof ist berechtigt, den vereinbarten Preis angemessen zu erhöhen, wenn zwischen dem Vertragsschluss und der Durchführung der Reservierung mehr als sechs Monate liegen und der Gasthof für derartige Leistungen zu entrichtenden Betrag angepasst hat.

 

 

SALVATORISCHE KLAUSEL

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Die Vertragsparteien verpflichten sich, die unwirksame Bestimmung durch eine solche zu ersetzen, die dem ursprünglich Gewollten entspricht.